Shizuoka Präfektur Universität Fachbereich Internationale Beziehungen (Bachelor) / Fachbereich Internationale Beziehungen (Master)

Shizuoka Präfektur Universität

Fachbereich Internationale Beziehungen (Bachelor)
Fachbereich Internationale Beziehungen (Master)

Fachbereich Internationale Beziehungen (Bachelor)

Schlüsselelemente des Lernens

1.Konzentrierte Regionalforschungen: Experten für Regionalstudien

Talking with foreign students

Dank der Revolution auf dem Sektor Informationstechnologie überschreiten immer mehr Menschen und Güter Grenzen bei gleichzeitigem Austausch von Kultur und Informationen. Währenddessen ist die Kluft zwischen Arm und Reich größer geworden und ethnische sowie regionale Spannungen nehmen an Intensität zu. Um den Anforderungen einer sich dynamisch ändernden, internationalen Gesellschaft gerecht zu werden, legen wir besonderen Wert auf das von gründlicher Fremdsprachenausbildung begleitete Studium verschiedener Regionen in Asien, Amerika, Europa und dem Mittleren Osten.

2.Verschiedene Forschungsfelder

Faculty Building

Die Bezeichnung “Regionalstudien” umreißt verschiedene Bereiche der Forschung, wo aktuelle regionale Ereignisse und Gegebenheiten genauso untersucht werden, wie ihre historischen, kulturellen und sprachlichen Hintergründe. Die Fakultät Internationale Beziehungen umfasst ein weites Feld, von den Humanwissenschaften bis zu den Sozialwissenschaften und schließt dabei Literatur, Kulturforschung, Sprachgeschichte, Anthropologie, Soziologie, Politologie, Wirtschaft und Jura ein. Die Fakultät ist ein idealer Nährboden für die Ausbildung von interdisziplinärem und multilateralem Denken für eine immer komplexer werdende und fragile moderne Gesellschaft.

3.Kleine Klassen und konzentriertes Lernen

University Library

In unseren Klassen der Abteilung für Fremdsprachen steht die Zahl der Lehrenden zu den Studierenden in einem Verhältnis von 1 zu 16,3 (2007) und ist damit besser als das durchschnittliche Verhältnis 1:17,7 an öffentlichen und privaten Universitäten. Anders als die überfüllten Klassen an Massenuniversitäten herrschen bei uns kleine Klassen vor. Darüberhinasu bestehen die Seminare im dritten und vierten Jahrgang selten mehr als aus einer Handvoll bis ein Dutzend Studierender. So haben die Seminarteilnehmer und –teilnehmerinnen ausreichend Gelegenheiten, ihre Interessen durch Konzentration auf bestimmte Spezialgebiete zu entwickeln, um so einen hohen Grad an fachlicher und multiperspektivischer Kompetenz auszubilden.

4.Lebendige, externe Interaktion: Internationale Kommunikation

Lille

Wie haben studentische Austauschprogramme inklusive gegenseitiger Scheinanerkennung mit dem Staatlichen Moskauer Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO), dem Institut für Politische Studien Lille (Sciences Po Lille), der Ohio State University, der Zhejiang Universität, der Universität der Philippinen und der Hochschule Bremen. Studenten mit Interesse an gesellschaftlichen, kulturellen Bedingungen und Problemen fremder Nationen können durch ein Auslandsstudium ihr Verständnis dafür vertiefen und Erfahrungen aus erster Hand sammeln. Auch in Zukunft wir der Fachbereich Internationalen Beziehungen seine Bande zu Universitäten in Übersee stärken und ausbauen.

5.Förderung einer intellektuellen Welthaltung

Das ultimative Ziel der Fakultät für Internationale Beziehungen ist die Hervorbringung von Intellektualität und Kultiviertheit, mit der die Dinge des Lebens von verschiedenen Blickwinkeln tief und eingehend verstanden werden. Es ist unsere Überzeugung, dass nur Menschen mit einer solchen Haltung aus der gegenwärtig unsicheren und komplexen Gesellschaft den Weg für unser aller Zukunft bereiten.

to page top